Erdbeere-Mohnknödel

Fruchtige Erdbeeren in einer zarten Hülle aus Topfenteig. Endlich ist Erdbeersaison! Die Erdbeere hat kaum Kalorien, dafür reichlich Vitamine 🙂

Tipp: Am besten lagern Sie die Erdbeeren im Kühlschrank in einem Sieb, sodass kühle Luft von allen Seiten an die Früchte gelangt und eventuelle Feuchtigkeitsreste abtropfen können. Sie können auch Zeitung oder Küchenkrepp mit ins Gemüsefach geben, um zu verhindern, dass die Erdbeeren durch Kondenswasser feucht werden.

Für 10 Knödel

10 Stück Erdbeeren
250g Topfen
40g Grieß
80g Mehl
1 Prise Salz
40g Butter
80g gemahlener Mohn
1Msp. Zimt
40g Zucker

Die Erdbeeren waschen, trocken tupfen und mit dem Gemüseputzmesser die Stiele entfernen. Topfen, Ei, Grieß und Salz in eine Schüssel geben und alles verrühren. Das Mehl in den Teig einarbeiten und zehn Minuten anziehen lassen. Einen Topf zu zwei Drittel mit heißem Wasser füllen und salzen, auf dem Herd zum Kochen bringen.

Butter in einer Pfanne erwärmen, den Mohn, Vanillezucker, Zimt und Zucker zugeben und alles bei niedriger Temperatur anschwitzen.

Den Teig zu einer Rolle formen. Stücke vom Teig abschneiden, flach drücken und die Erdbeeren mit dem Teig umhüllen. Zwischen Handflächen Knödel formen.

Die Knödel in das kochende Knödelwasser einlegen, die Temperatur reduzieren und die Knödel gar ziehen lassen. Vorsichtig umrühren, dass der Teig nicht am Boden kleben bleibt und die Knödel dort aufreißen. Die Knödel sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.

Die Knödel mit dem Schaumlöffel abseihen und in den vorbereiteten Mohn einlegen , vorsichtig im Mohn wenden.

Die Erdbeerknödel werden heiß serviert. Wer Mohn nicht möchte, kann die Knödel auch in in Butter angeschwitzen Semmelbröseln wälzen.

Mahlzeit 🙂